Kraftsportgeräte

Mit der sogenannten GHD Bench werden Rücken- und Bauchmuskeln und zusätzlich Po- und Beinmuskeln trainiert. Das Fitnessgerät könnte man auch als „Allrounder“ für Muskeltraining definieren. Es gibt die klassische GHD Bench auch als Strongman Bench. Durch die Konstruktion ist das Kraftgerät für kräftige Bodybuilder geeignet. Die Materialien sind sehr stabil und sorgen somit für sehr gute Standfestigkeit., Für das Training der Brustmuskeln nutzt man oft eine Trainingsbank. Auf die Trainingsbank legt man sich und drückt Gewichte in die Höhe. Es gibt Trainingsbänke in verschiedenen Modellen. Unterschiede können sein: die Liegefläche, die Standfestigkeit, die Gewichte oder die Größe. Die Hantelbank eignet sich gut für Übungen zu Hause. Der Aufbau ist einfach. Die Liegefläche ist genug gepolstert und somit gut zum trainieren. Die Trainingsbank lässt sich zusammenklappen., Mit einem Trainngsgerät für den Rücken lässt sich ideal der Rücken trainieren. Eine Rückentrainer ist sehr zu empfehlen, falls man viel sitzt und eine gebeugte Haltung annimmt. Ebenso schwere körperliche Arbeit setzt Rückenmuskeln voraus. Abhilfe gegen Rückenschmerzen schafft die kontinuierliche Nutzung eines sogenannten Rückentrainers. Man kann das Gerät für das Training zuhause käuflich erwerben oder in einem Fitnessstudio benutzen. Insbesondere beim ersten Training empfiehlt sich eine professionelle Beratung. Bei nicht korrekt ausgeführten Bewegungen können Rückenschmerzen oder andere Schmerzen auftreten. Man kann sich in Fitnessfachgeschäften Rat einholen und Geräte testen. Man findet eine große Anzahl an Herstellern, die Trainingsgeräte für den Rücken offerieren. Das Sortiment im Internet ist enorm. Sehr beliebt sind die Marken: Taurus, Physionics, Klarfit und SixBros., Bauchtrainer machen den Bauch flach und fest. Voraussetzung ist ein regelmäßiges Bauchmuskeltraining. Der Bauchtrainer ist eine Art Überrollbügel. Man liegt auf dem Rücken und hebt den Oberkörper etwas an. Dann rollt man mittels des Überrollbügels vor und zurück. Es ist ratsam eine Isomatte unter den Rücken zu legen. Ein anderes Modell eines Bauchtrainers ist ein Rollrad mit Griffen. Das Training beginnt, wenn man sich auf das Rad stützt und leichte Bewegungen nach vorne und hinten macht. Hierbei befindet man sich im Kniestand. Zum Schutz der Knie sollte man eine Fitnessmatte benutzen. Die Situp-Bank zählt auch zu der Rubrik Bauchtrainer. Dies ist eine klassische Hantelbank. Man macht auf der Bank viele unterschiedliche Bauchübungen., Eine Schrägbank ist zum Krafttraining zweckmäßig. Die Bank hat eine Sitz- und Rückenlehnenfläche. Das Kurzhantel-Bankdrücken auf einer Schrägbank ist eine sehr häufig zu beobachtende Übung. Die Hantelbank lässt sich in der Höhe individuell verstellen. Aufgrund der Höhenverstellbarkeit erhält man perfekte Trainingsvoraussetzungen. Man kann die Bank so einstellen, dass man auch in sitzender Position trainineren kann. Bei einer Anschaffung ist auf die Höhenverstellbarkeit und die Belastbarkeit der Bank zu achten. Je mehr Verstellmöglichkeiten gegeben sind, desto mehr Kraftübungen können ausgeführt werden. Wichtig ist die Standfestigkeit der Multikfunktionsbank. Es gibt viele Hersteller, die Multifunktionsbänke anbieten. Beispiele sind: Newfitness, York Fitness, Bad Company und Gyronetics., Beliebte Trainingsgeräte bei Frauen sind unter anderem der Stepper oder der Ellipsentrainer. Die Fitnessgeräte trainieren die Ausdauer der Sportler. Bei dem Ellipsentrainer wird eine Laufbewegung ausgeführt. Durch die Bewegung werden die Beinmuskeln und gleichzeitig die Armmuskulatur trainiert. Je nach Widerstand werden mehr Muskeln beansprucht. Auf einem kleinen Monitor werden zahlreiche Angaben zur Trainingseinheit gemacht. U.a.: Distanz, km und Kalorienverbrauch., Ein sogenannter Bauchtrainer stärkt sowohl die Bauch- als auch die Rückenmuskeln. Eine feste Körpermitte sorgt für eine gesunde Körperhaltung und einen geraden Gang. Zur Ausführung der Übung liegt der Beckenbereich auf einer Polstervorrichtung. Die Beine klemmt man hinter eine Fußgelenkvorrichtung. Dann bewegt man den Oberkörper nach unten und wieder nach oben. Auf diese Art und Weise wird sowohl der Rücken als auch der Bauch trainiert. Man muss unbedingt darauf achten, die Rückenübungen sorgfältig und langsam zu machen. Im Fitnessstudio kann man eine Einweisung durch einen Trainer erhalten., Wenn man Muskeln aufbauen möchte, empfiehlt es sich Kraftgeräte zu nutzen. Kraftgeräte werden durch Muskelkraft verwendet und der Sportler kann sämtiche Muskelpartien damit trainieren. Es gibt z.B. Flachbänke, Latissimus-Zug, Wadenmaschinen, Rückentrainer, Roman Chair, Stepper, Liegefahrräder, Multifunktionalestationen Rudergeräte, Hantelbänke und Laufbänder. Zahlreiche Hersteller offerieren insbesondere im Netz Kraftgeräte. Zu jedem Kraftgerät gibt es eine detaillierte Gebrauchsanleitung. Wenn man Schwierigkeiten beim Aufbau oder bei der Benutzung hat, kann man oftmals die Servicehotline des Herstellers kontaktieren. Vor dem Kauf sollte man jedes Kraftgerät selbst ausprobieren. Einige Kraftgeräte sind so gewaltig und umfangreich, dass sich der Erwerb häufig nicht rentiert oder gar nicht genug Platz vorhanden ist. Jene Kraftgeräte findet man in Fitnessstudios. Die Nutzung der Fitnessgeräte ermöglicht ein zielorientiertes und optimales Muskeltraining. An allen Geräten ist ein Schaubild, die die korrekte Bedienung erklärt. Bei Kraftgeräten wird insbesondere darauf Wert gelegt, dass die Geräte zuverlässig, problemlos zu betätigen und zu pflegen sind. Zahlreiche Produzenten bemühen sich um ergonomische Bewegungen, bewiesenen Wissenschaft, verlässliche Technik und sind stetig bemüht, die Kraftgeräte zu verbessern. Global angesehene Fabrikanten sind zum Beispiel Hammer, Finnlo, Kettler, BH Fitness, Bodysolid, Iron Gym, Tunturi und so weiter., Die Hantel ist ein Sportgerät, das meistens aus einer Stange und zwei an deren Ende befestigten Gewichten in Form von Kugeln oder Scheiben besteht. Hantelsets gibt es in diversen Größen und Gewichtsklassen. Die Gewichte gehen bei circa 1 Kg los. Die Hantel gehört zur Grundausstattung eines jeden Bodybuilders. Es gibt zum Beispiel: Biegehanteln, Anti Roll Hanteln und Hantelsets. Hanteln kann man sehr gut für das Training daheim nutzen. Es gibt zu den Hanteln viel Zubehör zukaufen. Dazu gehört unter anderem: eine Hantelbank, Trainingshandschuhe, Ständer, zusätzliche Gewichte, eine Tasche zum Transportieren und einiges mehr. Ebenso ist die Auswahl an Hantelformen groß. Es gibt neben den herkömmlichen Hanteln: Hanteln mit Vibration, Kettlebell-Hanteln, Fitnessbags mit unterschiedlichen Gewichtseinheiten, Hanteln mit rutschsicherer Oberfläche und so weiter.

2015-07-08T12:11:24+00:00