KFZ2014-10-28T13:25:03+00:00

Rein aus Neugier schaute ich mich anschließend ein wenig in deren Werkstatt um. Ich hatte so etwas bereits seit längerem nicht mehr gesehen und wollte sehen was alles so machbar wäre. Der Betrieb war nicht, wie ich mich noch ersann ein wenig schmuddelig sowie voll mit trinkenden Handwerkern sondern äußerst erfahren.

Sie besaßen Gerätschaften von denen ich bisher zu keiner Zeit etwas gehört habe und sogar eine Zentrale mit Mitarbeitern fürAnrufe.
Beim näheren Hinschauen merkte ich, dass bei dieser Werkstatt nicht nur Fordfahrzeuge instandgesetzt wurden, sondern stattdessen ebenfalls Fahrzeuge aller anderen Automarken & auch Motorräder sowie Liebhaberfahrzeuge.
Ich hab sogar einige echte Schmuckfahrzeuge sehen können, an welchen emsig rumgeschraubt worden ist.

Anschließend erreichte mich dann das ganze nervtötende Klimbim, wovor ich stets Angst hatte. Der Ford-Wagen war äußerst mitgennommen & so musste ich zunächst zu der nächst gelegenen Ford KFZ-Werkstatt hier in Hamburg fahren.

Anschließend gab es einen Kostenvoranschlag, der, die meiner Meinung nach recht teuer ausgefallen ist, aber nach wie vor im Rahmen gewesen ist.

Da ich aber schon vor Jahren ’ne Vollkaskoversicherung machen lassen hatte, wurde der Unfallschaden von der Kaskoversicherung bezahlt. Ich habe wirklich lange Zeit in Erwägung gezogen zu einer Teilkaskoversicherung zu wechseln, weil ich wie bereits erwähnt zu keiner Zeit irgendwelche Unfälle verursacht habe. Allerdings freue ich mich nun umso mehr, dass ich mich nie tatsächlich drum gekümmert habe.

Alles in allem war meine Impression dem KFZ-Betrieb in der Hansestadt äußerst positiv und ließ mich nachträglich ganz anders bzgl. des Themas Unfall reflektieren. Natürlich möchte ich in absehbarer Zeit nicht erneut ’nen Unfall verursachen, für den Fall, dass es aber geschieht & die Insassen unbeschadet davon kommen, ist es gar nicht so schlimm, wie wie ich dachte. Mein Ford sieht jedenfalls wieder aus wie brandneu & bis jetzt ging es auch in dem Autoverkehr wieder sehr schön mit mir.

Während des Aufenthalts in der Werkstatt ärgerte ich mich fast immerzu lediglich darüber, wie unachtsam ich mich verhalten habe, dass ich nun hier sein zu hat. Im Nachhinein dachte ich mir jedoch, dass alles sehr viel schlechter hätte kommen können. Zumindest macht die KfZ-Werkstatt so gesehen alles was erledigt werden muss & ich muss nicht immer wieder kreuz und quer gondeln um bestimmte Dokumente zu besorgen.
Wie bereits erwähnt war Beratung dort schlichtweg allererste Sahne. Die Gutachter hatten einen genauen Plan, was gemacht werden muss und haben mir geholfen, wann immer es möglich war.

Den Betrieb googlete ich noch schnell beim Ort des Unfalls und erfuhr, dass sie einen eigenen Abschleppservice offerierten, welchen ich selbstverständlich gleich kontaktierte und der sogleich in kürzester Zeit auftauchte, um das Auto mitzunehmen.

Deren Kundenberatung vor Ort war äußerst gut. Deren Mitarbeiterteam war ziemlich zuverlässig & hat mich in saemtlichen meiner Fragen unterstützt.

Hätte ich nämlich bloß eine Teilkasko gehabt, hätte ich als Unfallverursacher äußerst viel Geld zahlen müssen.

Ich habe vor ca. 2 Monaten zum ersten Mal seit langer Zeit einen Verkehrsunfall gebaut, welches für mich auch vollkommen unerwartet kam, da ich mich eigentlich als sehr verantwortungsbewussten sowie verlässlichen Fahrzeugführer einstufe. Es ist ein blödes Missgeschick und ein kurzer Moment von Unaufmerksamkeit gewesen, was ich gänzlich auf meine Kappe nehme.

Anschließend verfasste man ein Gutachten & ich konnte mich eigentlich einigermaßen locker zurücklehnen. Die Unfallschäden sahen zwar heftig aus, sind jedoch verhältnismäßig einfach zu bereinigen gewesen.

Werkstätten sind inzwischen bereits lange nicht mehr ausschließlich dafür da, den PKW ausschließlich heil zu machen; hier ereignet sich viel mehr und nach einem Unfall wird hier sowohl mitsamt Werkzeugen als ebenfalls samt dem Köpfchen äußerst viel vorgegangen.